Devisenhandel lernen – Forex Trading leicht gemacht

Der Devisenhandel oder der „Forex“-Markt ist der größte Finanzmarkt der Welt. Der Forex-Markt ist dreißigmal größer als alle US-Aktienmärkte zusammen. Nicht viele Menschen sind mit dem Forex-Handel vertraut, aber es ist eigentlich ganz einfach und leicht zu verstehen, sobald Sie die Grundlagen gelernt haben.

Das Erlernen der Grundlagen des Devisenhandels muss nicht schwierig sein.

Der Zweck dieses Artikels ist es, Sie in den Devisenmarkt einzuführen, Sie mit dem richtigen Wissen auszustatten und Ihnen die Werkzeuge an die Hand zu geben, die Sie benötigen, um ein erfolgreicher Devisenhändler zu sein.

Auf den ersten Blick kann Forex verwirrend und einschüchternd wirken. Aber eigentlich geht es hier um Geld und um den Handel mit den vielen verschiedenen globalen Währungen.

Der Forex-Markt ist ein Markt, auf dem Währungen gekauft und verkauft werden. Der Forex-Markt unterscheidet sich vom Börsenmarkt, da dort Währungen gehandelt werden, während an der Börse Anleihen oder Aktien gehandelt werden.

Hier sind die drei häufigsten Begriffe, denen Sie auf dem Devisenmarkt begegnen werden:

1. KURS – der aktuelle Preis einer Währung.

2. ASK PRICE – der Betrag, für den Trader ihre Währung verkaufen könnten.

3. KAUFPREIS – der Betrag, zu dem Händler eine bestimmte Währung kaufen können.

Eine weitere gute Sache am Devisenmarkt ist seine Zugänglichkeit.

Heutzutage kann fast jeder auf der Welt mit Forex handeln, da der Markt global ist. Auch wenn Sie nicht im Haupthandelszentrum, in den Städten London, New York und Tokio leben, können Sie Forex von überall auf der Welt über das Internet handeln.

Der Zugang zum Online-Handel auf dem Forex-Markt ist sehr einfach einzurichten. Viele Broker-Websites bieten eine herunterladbare Forex-Handelsplattform, wenn Sie Ihr Konto erstellen, sodass Sie fast sofort mit dem Handel beginnen können.

Sobald Sie Ihre Handelskarriere beginnen, werden Sie bald den Jargon für verschiedene Währungen wie Cable, Greenback, Aussie, Kiwi, Loonie, Figure, Yard und Swissie lernen. In kürzester Zeit werden Sie alle Insider-Begriffe aufgreifen und lernen und sich wie ein echter Trader anhören!

Nachdem Sie nun mit einigen Grundkenntnissen ausgestattet sind, besteht der nächste Schritt darin, sich mehr Informationen und Schulungen zum Handel auf dem Devisenmarkt zu besorgen.

Eine hervorragende Möglichkeit, den Devisenhandel zu erlernen, ist die Anmeldung zu einem Devisenhandelskurs. Die meisten Online-Kurse bestehen aus mehreren detaillierten Tutorials zu verschiedenen Strategien, die Ihnen beibringen, wie man ein erfolgreicher Trader wird.

Eine weitere Möglichkeit, den Devisenhandel leicht zu erlernen, besteht darin, Bücher über den Devisenhandel zu kaufen und zu lesen.

Sie können physische Bücher in Buchhandlungen oder bei Amazon kaufen und E-Books zum Devisenhandel aus dem Internet kaufen und herunterladen. Achten Sie darauf, zuerst nach angesehenen Autoren zu suchen, die gute Benutzerbewertungen haben.

Der wahrscheinlich beste Weg, den Forex-Handel zu lernen, ist der „Papierhandel“ mit einem virtuellen oder Demo-Konto bei einem Online-Forex-Broker.

Bei vielen Brokern können Sie ein Übungskonto eröffnen, ohne dass Sie dafür Gebühren erheben oder Geld auf Ihr Handelskonto einzahlen müssen.

Übungskonten funktionieren genau wie ein echtes Konto, mit einem virtuellen Dollarguthaben, mit dem Sie „handeln“ können und auf Live-Forex-Marktpreise, Charts und Nachrichten zugreifen können. Ein Übungskonto ermöglicht es Ihnen, Übungsgeschäfte zu platzieren und nimmt an oder berechnet, wie hoch Ihr Gewinn oder Verlust bei jedem Handel wäre, wenn es ein echter Handel wäre.

Sobald Sie gelernt haben, mit Ihrem Übungskonto zu handeln und beständige Gewinne zu erzielen, können Sie Geld auf Ihr Konto einzahlen und mit dem Erlernen des Devisenhandels gegen echtes Geld beginnen.

Leave a Comment